Appenzeller Sennenhunde

Auch bekannt als der Appenzeller Gebirgshund ist diese die seltenste aller vier historischen Schweizer Gebirgshunderassen. Seine erste Verwendung in der schweizer Region Appenzell war die eines allround Hofhundes, der das Vieh hütete, Gefährte zog und den Hof bewachte.

Heute gilt der Appenzeller als ein vielseitiger Arbeits- und Familienhund, mit einem intelligenten, fröhlichen, selbstsicheren, verlässlichen und unerschrockenen Charakter. Seine Vorsicht Fremden gegenüber und seine Neigung zu bellen machen ihn zu einem guten Wachhund, aber das erfordert eine frühe Sozialisation, damit sich seine Wachsamkeit nicht zu extrem ausprägt. Aufgrund seiner Freude für das Bellen eignet er sich weniger für eine Gegend mit einer nahen Nachbarschaft.